[DE] Mein Bericht zum ExoMars-Startevent am ESOC

14. März 2016: Die Europäische Weltraumbehörde ESA und ihr russischer Partner Roscosmos planen den ersten Start des ExoMars-Programmes. Mit einer Proton-Trägerrakete sollen der Trace Gas Orbiter TGO and der Testlander Schiaparelli in Richtung Mars gestartet werden. Zur Startveranstaltung am Satellitenkontrollzentrum ESOC hat die ESA 25 Social-Media-Reporter eingeladen. Ich hatte zusammen mit meinem Missionsleiter SpaceHolgar das Glück von der ESA als solch ein Reporter ausgewählt zu werden. Und noch besser – wir hatten auch die Ehre für die Organisation „The Mars Generation“ gegründet von der inspirierenden wohlmöglich zukünftigen Astronautin Abigail Harrison von der Veranstaltung live auf Twitter berichten zu dürfen – unter dem Hashtag #marsgen.

IntroBlog

Wir kamen am Tor des ESOC rund 2 Stunden vor dem Start an – der Start war 10:31 Uhr MEZ geplant. Nachdem wir uns einen guten Sitzplatz und ein Podest für mich in zentraler Position gesichert hatten machten wir uns mit den eigentlichen Stars des Tages bekannt – dem ExoMars Trace Gas Orbiter (TGO) und dem Schiaparelli-Landerdemonstrator:

MausoSchiaparelli

Ich auf dem Mars … ähm auf der Bühne vor dem 1:1 Modell des Schiaparelli-Landers.

TGO_Mauso

Ein sehr schönes skaliertes Modell des Trace Gas Orbiters mit dem aufgesetztem Schiaparelli-Lander war über der Bühne aufgehängt.

Die eigentliche Veranstaltung begann dann rund eine Stunde vor der geplanten Startzeit. Rund 500 Gäste waren anwesend – darunter viele Journalisten und auch Wissenschaftler verantwortlich für den Bau der wissenschaftlichen Experimente an Bord von TGO und Schiaparelli. Während der Bühnenshow wurde dann die ExoMars-Mission erst einmal vorgestellt. Wichtige Repräsentanten der ESA gaben Statements ab – wie z.B. der ESA-Generaldirektor Jan Wörner,  der ehemalige ESA-Astronaut Thomas Reiter, der ExoMars-Projektwissenschafter Jorge Vago und der ESA-Wissenschaftsberater Mark McCaughrean. Eine weitere kurze Ansprache gab es auch von der „Frontfrau“ des DLR Pascale Ehrenfreund. Und mein Freund und Mars500-Teilnehmer Diego Urbina trat auch kurz auf.

LiftOffBest

Die Protonrakete mit ExoMars TGO und Schiaparelli hebt ab. So habe ich den Start von meinem Podest aus gesehen.

Und dann war auch schon die Startzeit gekommen. Das Wetter am Startort in Baikonur in Baikonur war recht schlecht mit sehr starker Bewölkung und auch etwas Regen. Bekanntlich können die russischen Trägerraketen auch im Schneesturm  starten. So hob die Proton-Rakete dann auch pünktlich ab. Die Qualität des Startvideos war leider nicht so gut – vermutlich dem schlechten Wetter geschuldet.

FollowingLaunch

Hier verfolge ich die anfängliche Startphase der Proton-Rakete. Alles lief wie geplant.

Die Proton-Rakete flog in einer vierstufigen Version mit einer Briz-M-Oberstufe. Mit der ersten vierminütigen Brennphase dieser Oberstufe wurde dann 16 Minuten nach dem Abheben ein vorläufiger Erdorbit erreicht. Auf der Bühne kommentierte ESA-Missionsanalytiker Michael Khan diese Startphase.

Khan

Der Missionsanalytiker der ESA, Michael Khan, kommentierte die frühe Startphase live auf der Bühne – hier beim ersten Einsatz der Briz-M-Oberstufe.

Dann gab es eine Pause. Man konnte in dieser Zeit Interviews führen oder auch Freunde treffen. Was ich so gemacht habe werde ich Euch in einem weiteren Artikel erzählen.

Dann ging das Event weiter. ESA-Experten und Wissenschaftler erklärten interessante Aspekte vom Start und der gesamten ExoMars-Mission: Hier sind die Themen der Vorträge und die Vortragenden:

  • Orbitale Mechanik und die Reise zum Mars – mit Michael Khan, ESA
  • Wissenschaft mit dem ExoMars Trace Gas Orbiter TGO – mit den Wissenschaftlern Daniil Rodionov, Manish Patel und Gabriele Cremonese
  • Das ExoMars-Schiaparelli-Eintritts-, Abstiegs- und Landungs-Demonstrator -Modul (EDM) – mit Olivier Bayle, ESA EDM Systemingenieur
  • Die Missionen ExoMars 2016 and 2018 – mit Rolf de Groot, Koordinator für robotische Erkundung, ESA
  • Die wissenschaftliche Suche nach Leben mit der Hilfe von ExoMars – mit Jorge Vago, ESA
  • Wissenschaft mit dem ExoMars-Schiaparelli-EDM-Lander – Mit den Wissenschaftlern Simone Silvestro und Carlo Bettani.
20160314_095543

Der ausführende Missionsdirektor Micha Schmidt gab während der Veranstaltung Statusmeldungen aus dem Hauptkontrollraum ab – hier beim Vortrag von Jorge Vago.

Nach dem einzelnen Vorträgen konnte das Publikum Fragen an die Vortragenden stellen. Später beantworteten die Experten dann auch noch Fragen welche via Twitter mit dem Hashtag #askESA eingesandt worden waren. Ich hatte auch Fragen eingesandt. Eine davon wurde auch beantwortet – von Michael Khan:

Während der Veranstaltung wurden wir immer wieder auf den neuesten Stand der Mission gebracht. Die Oberstufe Briz-M musste vier Einsätze absolvieren bis die ExoMars-Nutzlast auf den Weg zum Mars gebracht war. Zwischen Einsatz 3 und 4 musste auch noch ein leerer Treibstofftank abgeworfen werden – zur Gewichtseinsparung. Alle 4 Einsätze der Oberstufe waren erfolgreich. Kurz nach dem Brennschluß des 4. Einsatzes konnte dann auch bestätigt werden daß die ExoMars-Nutzlast und die Oberstufe auf dem korrekten Kurs waren.

Der nächste wichtige Schritt der Mission war die Abtrennung der Oberstufe. Dies war ein automatischer Prozess und sollte eigentlich kurz nach den Verlust des Kontaktes mit der Bodenstation geschehen. Allerdings dauerte der Kontakt etwas länger als erwartet und so konnte etwas früher als geplant die erfolgreiche Abtrennung bestätigt werden – weniger als 11 Stunden nach dem Start. Dazu habe ich dann auch einen Tweet versandt:

Nach dieser Abtrennung war der Trace Gas Orbiter dann so programmiert daß er eine automatische Sequenz zur Vorbereitung der ersten Kontaktaufnahme mit der ESA-Bodenstation durchführte. Um dieses Event herum hatte die ESA eine weitere Bühnenshow eingeplant. Der Wissenschaftsberater der ESA McCaughrean erklärte die Motivation warum die ESA zum Mars fliegen möchte. Ein weiterer Vortrag würdigte den Beitrag der europäischen Industrie zu dieser ExoMars-Mission.

Doch dann war endlich der Zeitpunkt der ersten Kontaktaufnahme zwischen ExoMars-Satelliten und der Bodenstation gekommen. Dieser erste Kontakt wird „Aquisition of Signal“ AOS genannt und ist sehr wichtig da ein erfolgreicher AOS zeigt daß der Satellit in gutem Zustand ist. Zum geplanten Zeitpunkt der ersten Kontaktaufnahme rund 12 Stunden nach dem Start geschah dann folgendes – wir ich es von meiner Position aus gesehen habe:

Der Kontakt zum Trace Gas Orbiter war also erfolgreich hergestellt worden. Welch ein Erfolg für die ESA und die russische Partnerorganisation Roscosmos und die gesamte Raumfahrtgemeinschaft! Eine weitere Mission war auf dem Weg zum Mars gebracht worden. Da die ExoMars-Mission auch einen Beitrag  bei der Suche nach Leben auf dem Mars leisten wird ist ist auch ein wichtiger Beitrag bei dem Streben der Menschheit für den bemannten Flug zum Mars. Entsprechend enthusiastisch war auch mein Live-Tweet:

Das Bild des obigen Tweets zeigt übrigens eine sehr positive emotionale Reaktion des obersten wissenschaftlichen Beraters der ESA McCaughrean kurze Zeit nach dem Empfang des ersten Signals. Das kann man genauer hier sehen – und hören:

Es gab weitere kurze Botschaften anlässlich dieses großartigen Erfolges, so u.a. vom ESA-DG Jan Wörner live  aus Moskau. Neugierig geworden? Ich habe für Euch diese ganze kurze Abendveranstaltung aufgezeichnet. Diese Aufzeichnung findet Ihr hier:

Vielen Dank für das Lesen und Anschauen! War das schon alles von diesem Super-Super-Event? Natürlich nicht! In den kommenden Tagen werde ich noch mehr hier veröffentlichen!

Euer Mausonaut

Teil II meiner ExoMars-Startbericherstattung:

https://mausonaut.wordpress.com/2016/03/19/die-wissenschaftlichen-experimente-an-bord-der-exomars-2016-mission/

Teil III meiner ExoMars-Startveranstaltungsberichterstattung:

https://mausonaut.wordpress.com/2016/03/20/wenn-ich-so-beim-exomars-startevent-am-esoc-traf/

P.S.: This post is also available in English:

https://mausonaut.wordpress.com/2016/03/18/my-report-about-the-exomars-launch-event-at-esoc/

Advertisements

4 Gedanken zu “[DE] Mein Bericht zum ExoMars-Startevent am ESOC

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s