🇬🇧 Forward to Moon(Dot)Village – our fabulous plan for my Moon landing

🇬🇧 Link to Mission Log

🇩🇪 Deutschsprachiger Mondlandeplan

🇩🇪 Deutschsprachige Version Missionslogbuch

My fabulous plan to land on the Lunar surface this year is not a secret – especially because I had announced that as part of the #MySpaceDream campaign of ESA. And this dream was already announced before I had even launched to my current #MoonDot mission at @MoonDotstation:

 

Now after almost two months here at MoonDotStation these plans for the first (womanned?!) Lunar landing are getting more and more realistic! And that’s because we have found the key element that will allow this Lunar landing to happen very soon! And this key element is called … drum roll … MOON CRUISER ! Moon Cruiser is a very interesting project by the European aerospace company Airbus Defence & Space ! It will allow to transfer more heavy cargo elements to our mini gateway called MoonDotStation – by acting as an additional stage for current launchers.  Please have a look what fantastic opportunities a mini Moon Cruiser will open for us:

 

Do you agree that these Moon Cruiser operations around the Lunar Gateway  are looking quite similar to the ones we do here at MoonDotStation ? Let’s have a look what a mini Moon Cruiser could do for our MoonDot program ! Moon Cruiser could do the transfer of new modules to MoonDotStation – even without SLS launches:

AMC_NewModule2

A Moon Cruiser as transfer vehicle for a habitation module to the Lunar Gateway. (Image: Airbus DS)

A bigger habitat module could be quite useful here at MoonDotStation. One complication: to launch it and MonCruiser we would need a Falcon Heavy launcher in full expendable mode without recovering any stage. On the other hand, to have a bigger habitat module might allow to have a bigger crew here at MoonDotStation – for example a former colleague (currently not active) could be motivated again to join – even for the Lunar landing.

Back to my planned solo Lunar landing: How could we transport the Lunar lander to MoonDotStation? In a first launch the ascent and descent stages of the lander could be transferred to MoonDotstation by a Moon Cruiser after a launch with a mini Ariane 64:

AMC_MoonLander

A Moon Cruiser as transfer vehicle for a Lunar lander. (Image: Airbus DS)

Well, the fuel for both stages could not be launched with the same launch, it needs to be launched separately ! Another Moon Cruiser could relocate a tanking ship to MoonDotStation ! That ship could look like this one:

AMC-FreighteratMDS

A cargo ship / tanker attzached to a Moon Cruiser is approaching the Lunar Gateway. (Image: Airbus DS)

An Ariane 6 launcher even with the new black upper stage under development cannot lift all the fuel necessary for ascent and descent stage of my Lunar lander. You would need two launches instead.  Our preferred alternative is to order one launch with the more powerful Vulcan Centaur Heavy launcher from United Launch Alliance that could lift all the fuel for my Lunar lander at once. A Falcon Heavy in fully expendable mode could also do the job for the same price. Unfortunately, there are no Falcon Heavy center cores available at the moment as all three launched were lost.

VulcanCentaur

Vulcan Centaur Heavy is our preferred launcher for a Moon Cruiser Tanker that will bring the fuel for my Lunar lander to MoonDotStation. (Image: ULA)

Finally, we would need a transfer stage to move my Lunar lander from the high and very elliptical NRHO orbit of MoonDotStation to a Low Lunar Orbit (LLO) – and eventually back to MoonDotStation as well. Another Moon Cruiser is very well suited to do this job ! That is our planned scenario for my Moon landing in the coming months. Exciting, isn’t it ?

FalconHeavyNewModule.jpg

A Falcon Heavy in fully expendable mode could lift a big habitation module with help of a Moon Cruiser to MoonDotStation. Another Falcon Heavy could launch two fully fueled components of my Lunar lander at once. (Image: Airbus DS)

Another launch option is to use a cargo SLS launcher – for instance to launch the entire Lunar lander. We are still open minded here because we still looking for some financial support to be able conduct the full Lunar landing mission. It’s a bit like in the real world somehow.

Now let us conclude how the preferred Lunar landing scenario will look like:

  1. Launch of the Lunar Lander without fuel by a mini Ariane 64 – with a Moon Cruiser as transfer stage to MoonDotStation
  2. Launch of a Moon Cruiser Tanking Vehicle by a mini Vulcan Centaur Heavy launcher with fuel for my Lunar lander (alternative launch vehicle mini Falcon Heavy in fully expendable mode)
  3. Launch of a Moon Cruiser Transfer Vehicle to MoonDotStation with a mini Ariane 64 launch with a black upper stage
  4. Departure of the Lunar lander from MoonDotStation with help of the Moon Cruiser Transfer Vehicle and flight to LLO
  5. Separation of the Lunar lander from the Moon Cruiser Transfer Vehicle and Lunar landing
  6. Launch of the ascent stage of the Lunar lander back to LLO and return to MoonDotStation in NRHO (eventually supported by the Moon Cruiser)

Obviousely, all these launches necessary for getting my Lander ready will take servaral weeks including all the launch preparations and assembly of the payloads. Therefore I will need another resupply mission to MoonDotStation as some supplies will be finished until end of October.  That will add another launch to the already busy schedule.

ArianeGroupCargoShip

A cargo ship like this ship proposed by ArianeGroup could bring additional supplies to MoonDotStation. The launcher would be an Ariane 64 with the new black upper stage called ICARUS. More information about this mission can be found in this Video!

We hope to launch that addditional cargo ship by a mini Ariane 64 with the new black light-weight upper stage. And as ArianeGroup has proposed a cargo ship fitting to that launcher we are considering to launch a mini version of that cargo ship. We will need more information about that cargo ship first.

That Ariane 6 cargo ship launch would already be the 5th mini Ariane 6 launch for my mission. Wow! And we will book at least one mini Vega-C launch as well. And not to forget: we have booked a service together with ESA to bring some scientific instruments to the Lunar surface to test how much water can really be extracted from Lunar soil. And this uncrewed Lunar lander will be launched by another mini Ariane 6 launcher! Really exciting times – and you all can take part in this ! 😉

Yours truly

Altaira

P.S.: By the way, my Lunar Lander and the first Moon Cruiser are already under construction „inhouse“ ! You may see some first pictures soon at the channels of our boss SpaceHolgar ! And a guest crew is preparing for launch as well! You see that there will be a lot of traffic here at MoonDotStation in the coming weeks!

 

Auf zum Moon(Dot)Village – Unser kühner Plan für meine Landung auf dem Mond

Link zum Missionslogbuch

Mein kühner Plan noch in diesem Jahr auf der Oberfläche des Mondes zu landen ist ja allgemein bekannt – auch weil ich dies bei der #MySpaceDream-Kampagne der ESA schon vor dem Beginn meiner gegenwärtigen #MoonDot-Mission bekanntgegeben habe:

Nach nun fast 2 Monaten hier auf der MoonDotStation ist es endlich an der Zeit unsere Pläne zur (ersten befrauten?!) Mondlandung bekanntzugeben! Wir haben nämlich das Schlüsselelement gefunden, welches erlauben wird diesen kühnen Plan umzusetzen! Und dieses Schlüsselprojekt hat den Namen … Trommelwirbel … MOON CRUISER! Dies ist ein äußerst ineresssantes Projekt von Airbus Defence & Space, welches es erlaubt recht schwere Elemente hier in den NRHO-Mondorbit der MoonDotStation zu transportieren, da es praktisch als vierte Stufe für diverse Trägerraketen dienen kann! Schaut selbst welche fantastischen Möglichkeiten der MoonCruiser bieten kann – hier ist ein Video dazu:

 

Das sieht doch alles recht unseren Aktivitäten mit der MoonDotStation ähnlich. Welche Elemente könnten wir denn jetzt wirklich benötigen um meine Landung auf dem Mond voranzutreiben? Da wäre erstmal der Transport von neuen Modulen zur MoonDotStation – auch ganz ohne SLS-Rakete:

AMC_NewModule2

So ein neues grösseres Wohnmodul könnte damit also zur MoonDotStation gestartet werden – allerdings nur mit einer Falcon-Heavy-Rakete im vollen Wegwerfmodus – also ohne Landung der Booster oder gar der Zentralstufe! Das wäre schön, allerdings benötige ich dies zur Mondlandung eigentlich nicht – außer Ihr möchtet das ich nicht alleine fliege und z.B. einen Ex-Kollegen (derzeit im Ruhestand) mitnehme.

Aber zurück zu meiner Solo-Mondlandung: Wie könnte ein Mondlander zur MoonDotStation gestartet werden? Man könnte das Landemodul und das Abstiegsmodul z.B. ohne Treibstoff zur MoonDotStation bringen. Ein Moon Cruiser gestartet auf einer Ariane 6 könnte dies z.B. bewerkstelligen:

AMC_MoonLander

Und dann könnte man diesen Lander an unserem Mini-Gateway MoonDotStation auftanken, z.B. mit einem Tankerschiff welches von einem weiteren Moon Cruiser zur MoonDotStation gebracht wird. Das könnte dann so aussehen:

AMC-FreighteratMDS

Allerdings wäre eine Ariane 6 auch mit der leichteren schwarzen Oberstufe nicht stark genug um diese Nutzlast zu tragen. Darum überlegen wir derweil ob wir da einen Start mit einer Vulcan Centaur Heavy bestellen sollten. Natürlich würde auch eine Falcon Heavy Rakete diesen Zweck erfüllen. Die ist im Nichtwiederverwendungsmodus aber auch recht teuer, und eigentlich hat SpaceX davon im Moment auch keine auf Lager, sind doch all die Zentralstufen dummerweise verlorengegangen.

VulcanCentaur

Eine Vulcan Centaur Heavy könnte eine Moon Cruiser Tanker zur MoonDotStation starten, welcher meinen Mondlander betanken könnte. (Bild: ULA)

Zuguterletzt braucht man dann noch eine Transferstufe, welche den Mondlander aus dem recht hohen elliptischen Mondorbit der MoonDotStation in eine niedrige Umlaufbahn bringen kann – und eventuell auch wieder zurück. Und da ist nichts besseres geeignet als ein weiterer Moon Cruiser!  So sähe also ein mögliches Mondlandeszenario für mich aus! Spannend, aber auch sehr aufwendig, oder?

FalconHeavyNewModule.jpg

Eine Falcon Heavy der Nichtwiederverwendungskategorie könnte auch verwendet werden um ein großes Wohnmodul zur MoonDotStation zu starten, oder um auch zwei Starts von Komponenten des Mondlanders zusammenzulegen.

Vielleicht könnte man auch eine SLS-Rakete benutzen um zwei der für die Mondlandung benötigten Starts zusammen zu legen. Wir sind da noch recht offen auch weil die endgültige Finanzierung nicht geklärt ist (so wie in der realen Welt leider auch!).

Aber fassen den gegenwärtigen Plan zu meiner Mondlandung hier nochmals zusammen:

  1. Start einer Mini-Ariane-64 mit Moon Cruiser zum Transport des unbetankten Mondlanders zur MoonDotStation
  2. Start eines Moon-Cruiser-Tankers zur MoonDotStation zum Betanken des Mondlanders, diesmal mit einer Vulcan-Centaur-Heavy-Rakete (alternativ Falcon Heavy)
  3. Start einer Moon-Cruiser-Transferstufe zur MoonDotStation mit einer Ariane 64 mit schwarzer Obserstufe
  4. Abkopplung Moon-Cruiser/Mondlander-Gespann und Transport in neidrigen Mondorbit
  5. Abtrennung des Landers und Landung auf dem Mond
  6. Rückstart des Austiegsmoduls des Landers und Rückkehr zur MoonDotStation (eventuell mit Hilfe des Moon Cruisers)

Dass diese Abfolge von Starts und anderen Events einige Wochen dauern wird ist natürlich selbstverständlich. Und da ich ab Mitte Oktober eine weiteres Versorgungsraumschiff für die Verlängerung meiner Mission benötige ist auch bekannt. Da steht also ein weiterer Start an.

ArianeGroupCargoShip

Ein Frachtschiff für unsere Mondstation wie von der ArianeGroup vorgeschlagen – gestartet mit einer Ariane 6 mit schwarzer Oberstufe genannt ICARUS. Mehr dazu findet Ihr in diesem Video!

Eventuell starten wir dafür ein Versorgungsraumschiff von ArianeGroup mit einer weiteren Ariane 64 mit schwarzer Oberstufe. Aber darüber müssen wir nochmal mit ArianeGroup reden über ein günstiges Angebot. Das wäre dann schon der 5. Ariane-6-Start für diese Mission, und mindestens einen Vega-C-Start werden wir wohl auch noch buchen. Und nicht vergessen sollte ich dass wir auch noch einen Starts einer Ariane-6 indirekt gebucht haben zusammen mit der ESA für einen Mondlander ohne Crew – zur weiteren Erforschung wieviel Wasser man aus dem Boden des Mondes am Südpol wirklich gewinnen kann.  Spannende Zeiten – und Ihr seid mit dabei! 😉

Eure Altaira

P.S.: Kleiner Nachtrag zum Mondlander! Der befindet sich schon in Arbeit – „inhouse“ beim Chef SpaceHolgar! Und wohl auch der erste Moon Cruiser ist im Bau habe ich gehört! Und eine Gastbesatzung hat sich auch angekündigt! Da wird also so einiges los sein hier demnächst auf und an der MoonDotStation!